Sieben Jugendliche werden am 5. Juni in Göllersdorf das Sakrament der Firmung empfangen – Elisa Danich, Marion Gruber, Lorena Kaiser, Marlene Swatek, Anna Carolina und Gloria Wiesböck, und der einzige Bursche  Julian Strobl. Am Weißen Sonntag stellten sie sich in der Hl. Messe der Pfarre vor.

Betreut werden sie von Sophie Messinger und Eric Weinberger.

Eric berichtete, dass die Vorbereitung wegen Corona nur online stattfinden kann, Neuland und eine große Herausforderung ist. Dadurch sei es viel schwieriger, persönliche Erfahrungen, Eindrücke und die Zusammengehörigkeit einer Gruppe, zu erleben.

Neben den religiösen sind auch die persönlichen Themen ein bedeutender Teil der Firmarbeit mit  den Jugendlichen.

Besonders wichtig ist für sie die Familie, die in der gegenwärtigen Situation Sicherheit und Halt gibt.
Gefolgt von Freunden und Schule, sowie die Hoffnung, bald wieder ganz normal leben zu können. Einige haben für die weitere Ausbildung und Zukunft schon konkrete Pläne – Tierärztin, Innenarchitektin….

Wir wünschen diesen jungen Menschen, dass sie sich immer begleitet wissen vom Geist Gottes und ihre Träume und Hoffnungen sich erfüllen mögen.

Text und Fotos: Heinrich Kradjel