Vielleicht haben Sie in den Medien von den „Wollweibern“ im Wienerwald gehört, die mittlerweile fast 150 Mitglieder zählen. Diese häkeln Patchwork-Decken für Bedürftige.
Nach einem Bericht auf Radio NÖ und im ORF hat sich die Zahl der UnterstützerInnen vervierfacht.
Decken aus Wollfleckerl wurden schon vor einigen Jahren unter der Anleitung von Frau Gertrude Haftner in der Pfarre Göllersdorf gestrickt. Dreizehn Frauen fertigten ab Spätherbst und im Winter fünfzehn Decken an. Die Anregung dazu kam von unserem Pastoralassistenten Darko Trabauer.
„Gemeinsam etwas tun im Lockdown“, das war das Motto.
Gestrickte Fleckerl bzw. einzelne Bahnen wurden zu Decken zusammengenäht und die Werke wurden nach dem Frauengottesdienst präsentiert.
Steffi Hinterberger betreute und motovierte die Gruppe. Wollspenden kamen von den Strickerinnen direkt oder auch regelmäßig von Frauen der Pfarre in einen Korb im Kirchenvorraum, sodass immer für Nachschub gesorgt war. Herzlichen Dank an alle Spenderinnen und besonders an die Strickerinnen.

Gemeinsam wird noch entschieden, wer die Decken erhalten soll. Vorschläge gibt es bereits – z.B. Concordia, Frauenhaus oder ……
Haben Sie eine gute Idee, dann geben Sie diese an Steffi Hinterberger weiter. Auch wenn Sie sich als Strickerin beteiligen wollen, sind Sie herzlich willkommen.

Text: B. Pfeifer, Bild: Pfarre