Zu einer Maiandacht mit Tauferinnerung wurden alle Täuflinge der letzten sechs Jahre der Pfarre Göllersdorf in den Pfarrgarten eingeladen.

Pastoralassistent Darko Trabauer erklärte den Kindern das Leben von Maria. Es wurde gebetet und gesungen, um Maria zu verehren. Christiane Schubert begleitete die Lieder mit der Gitarre. Die Kinder wurden auch eingeladen, die Augen zu schließen und einmal nur zu horchen, was man da so hört! Zahlreiche Stimmen der Vögel wurden so vernommen.

Die Kinder pflückten Blumen – der Pfarrgarten war mit Gänseblümchen übersät und auch weißen Flieder gab es noch – und schmückten damit den Marienaltar!
Kleine Blumentöpfe wurden mit Erde befüllt mit Unterstützung von Susi Raschbauer und Blumensamen angebaut, die die Kinder dann mit nach Hause nehmen durften, um diese zu pflegen – zu gießen und zu sehen, was da wächst.

Am Ende spendete Diakon Herbert Köllner den Segen und allen Kindern, die es wollten, auch einen Einzelsegen.

Bei Gugelhupf, Saft und Wasser ließ man den Nachmittag ausklingen.