Aufgrund der sich rasant ändernden Coronasituation gab es heuer leider in der Pfarre Breitenwaida kein klassisches Martinsfest.
Aber das Fest des heiligen Martin gar nicht zu feiern kam auch nicht in Frage. Aus diesem Grund gab es vom 10. – 13. November die „Sankt Martinstage“ in der Kirche.

Zahlreiche kleine und größere Besucher nutzten das Angebot, den heiligen Martin in der Kirche zu besuchen.

Es wurde gebastelt, gemalt und gerätselt.

Für alle, die das Rätsel noch lösen wollen.

Auch die Geschichte des heiligen Martin konnte gelesen werden. Aber auch aus der Sicht des Bettlers und des Pferdes von Martin konnte man erfahren, was sich damals zugetragen hatte.

Wir danken allen, die auch dieses Jahr den Martinstag, wenn auch anders, mit uns gefeiert haben.

Barbara Gruber

Lösung

Einladung zur Ausstellung