Jeden Sonntag in der Fastenzeit hat eine Pfarre der fünf Göllersbachpfarren am Nachmittag von 14 bis 17 Uhr eine Aktion zum Thema „Hoffnung“ vorbereitet. Gerade in dieser Zeit der Corona-Pandemie ist die Hoffnung auf eine gute Zukunft besonders aktuell.

Am 4. Fastensonntag hatte die Pfarre Sonnberg in die Pfarrkirche und auch in die Kapelle Wolfsbrunn geladen um bei einem stärkenden, ermutigenden, ungezwungen Besuch dem Thema: „Licht der Hoffnung“ nachzugehen. Ein großes, mit Lichtern bestücktes Kreuz lag in der Mitte des Altarraumes, umgeben von der Osterkerze als Zeichen der Auferstehung, Palmzweige als Hoffnungszeichen des Frühlings und einer Schautafel mit Sprüchen der eigenen Hoffnung.

Eine Station war dem Dank und der Bitte gewidmet. In der Seitenkapelle wurde mit Sturzhelm, Arbeitsgewand und Fotomontage konkret der Hoffnung der Jugendlichen auf gute Heimkunft, auf gutes Berufsleben und gelungene Partnerschaft in Ehe und Familie gedacht. Beim Verlassen des Gotteshauses gab es die Möglichkeit am Psalmenbaum sich einen Vers aus der Bibel zu pflücken.

Auch die Kapelle Wolfsbrunn lud die Bevölkerung zum Besuch ein und auch hier war die „Hoffnung“ das Thema.

Text: Franz Amon // Fotos: Josef Semmelmayer/Franz Amon