Aufgrund der sukzessiven Rücknahme vieler Einschränkungen für den Gottesdienst ist eine Teilnahme am Gottesdienst wieder möglich. Daher werden wir die regelmäßigen Übertragungen der Sonntagsgottesdienste aussetzen. Kommen Sie wieder „live“ zum Gottesdienst – feiern Sie wieder in Präsenz mit. Sakramente sind ja leibhaftige Zeichen der Nähe Gottes, und Ihre Gegenwart trägt zum Gottesdienst bei – einer Übertragung im Fernsehen fehlt diese leibhaftige Nähe….

Danke allen, die mitgeholfen haben, dass die Übertragungen möglich waren!

Wenn Sie wegen erhöhter gesundheitlicher Gefährdung oder aus anderen Gründen nach wie vor nicht zum Gottesdienst kommen können, nutzen Sie bitte die nach wie vor bestehenden Angebote – im Fernsehen oder auch im Internet (z.B. Pfarre Hartberg).

Wir hoffen, dass es auch im Herbst nicht mehr nötig sein wird und wünschen einen schönen Sommer!.

Mag.Anton Zotter, langjähriger Religionslehrer in der HTL Hollabrunn stellte 5 Wege dar, die die Existenz Gottes einsichtig machen, Hinweise, keine Beweise im mathematischen Sinn, er erwähnte den historischen, den kosmologischen,den biologischen, den moralischen und teleologischen „Gottesbeweis“.

– wenn Sie nachhören möchten, verwenden Sie den anschließenden Link :

https://www.left.studio/temp/sharing/Gibt%20es%20Gott%20Vortrag%20von%20Toni%20Zotter.m4a

Bischof Benno Elbs schreibt in der „Zeitschrift Wachsen – ein Leben lang“ Bedenkenswertes.


Wegen technischer Probleme beim Livestream haben wir eine Zusammenfassung der einzelnen Videos gemacht.

Video nicht mehr verfügbar!

Ganz wichtig!
Am Pfingstsonntag 23. Mai: Im Rahmen der Hl. Messe werden unsere Erstkommunionkinder besonders gesegnet.

Wenn etwas wichtig ist, soll man es wiederholen. Ein alter Brauch empfiehlt die sogenannten Gebets – Novenen: neun Tage hindurch betet man in einem besonderen Anliegen. Beten wir jeden Tag um den Heiligen Geist!

Zwischen Christi Himmelfahrt und Pfingsten haben die Apostel und Maria um die Gabe des Heiligen Geistes gebetet. Wir laden ein, diese Anregung auch für uns aufzugreifen: 9 Tage jeden Tag um den Heiligen Geist bitten, für unsere Kirche, für unsere Pfarren, für die Familien, für die Menschen in Coronazeiten!

Pfingstsequenz

Komm herab, o Heil’ger Geist,
der die finstre Nacht zerreißt,
strahle Licht in diese Welt.

Komm, der alle Armen liebt,
komm, der gute Gaben gibt,
komm, der jedes Herz erhellt.

Höchster Tröster in der Zeit,
Gast, der Herz und Sinn erfreut,
köstlich Labsal in der Not,

In der Unrast schenkst du Ruh,
hauchst in Hitze Kühlung zu,
spendest Trost in Leid und Tod.

Komm, o du glückselig Licht,
fülle Herz und Angesicht,
dring bis auf der Seele Grund.

Ohne dein lebendig Weh‘n
kann im Menschen nichts besteh‘n,
kann nichts heil sein noch gesund.

Was befleckt ist, wasche rein,
Dürrem gieße Leben ein,
heile du, wo Krankheit quält.

Wärme du, was kalt und hart,
löse, was in sich erstarrt,
lenke, was den Weg verfehlt.

Gib dem Volk, das dir vertraut,
das auf deine Hilfe baut,
deine Gaben zum Geleit.

Lass es in der Zeit besteh‘n,
deines Heils Vollendung seh‘n
und der Freuden Ewigkeit.

Amen. Halleluja.

Pfingstsequenz, um 1200, zugeschrieben Stephan Langton, Erzbischof von Canterbury, Übertragung von Maria Luise Thurmair und Markus Jenny 1971

Ostersonntag ist nicht am Ostersonntag,
es kann jeder Tag sein, dein Ostersonntag.
Am Montag, Dienstag oder auch Freitag;
Immer dann, wenn das Leben siegt.

Wenn sich die Hand,
die du so lange gewartet,
dir entgegenstreckt zur Versöhnung,
zum Neubeginn,
wenn du selbst einen neuen Anfang wagst,

wenn du in seiner Kraft
plötzlich Mauern überspringst,
als ob sie nicht mehr wären,
wenn du eine neue Geste der Hoffnung findest,
ein neues Wort, das vom Leben singt.

Christl Fink

Foto: Eric

Gründonnerstagsgedanken

von Pfarrer Michael Wagner

Karfreitagsgedanken

von Diakon Herby Köllner

Karsamstagsgedanken

von Pfarrer Michael Wagner

Beichtmöglichkeiten, Zeichen der Hoffnung setzen

und „Impfprogramm Hoffnung“ zum Download

Wanderkarte und Beschreibung zum Herunterladen Fastenweg der Hoffnung

Alle Sonntagsgottesdienste in den Göllersbachpfarren zum Familienfasttag mit Sammlung am 28. Februar

An einem Tag einfacher essen und den Differenzbetrag für Menschen in Not spenden – teilen ganz konkret – auch in Zeiten von Corona.

Die Katholische Frauenbewegung unterstützt mehr als 70 nachhaltige und wertvolle Projekte in Afrika, Asien und Lateinamerika und betreibt umfassende Bildungsarbeit in Österreich.

2021 wird im Besonderen das Projekt AMOIXQUIC in Guatemala vorgestellt. Durch Weiterbildung und Austausch soll das alte Wissen der Maya-Völker und die einstige Sortenvielfalt in der Landwirtschaft wiederbelebt werden.

Der zweite Film „Gutes Essen für Alle“