Katholische Gottesdienste live     

Die Links zu den Sendern finden Sie unter

https://www.netzwerk-gottesdienst.at/pages/inst/999999991/gottesdienstuebertragunge

Für Kinder

Für Kinder auf Videosequenzen die Bibel erzählt: https://www.katholisch.de/video/serien/die-bibel-einfach-erzaehlt

Cäcilia die Kirchenmaus: https://www.youtube.com/channel/UC3Ezvq_8niF6rHbc5F0sZQQ

Fernsehen: aus dem Stephansdom

Palmsonntag 9:30 Uhr ORF II
Gründonnerstag 18:15 Uhr ORF III
Karfreitag 19:15 Uhr ORF III
Osternacht 20:15 Uhr ORF III
Ostersonntag 10:30 Uhr ORF II

Radio

Video/Internetstreaming:

Heilige  Messen aus internationalen Wallfahrtsorten

zur Eindämmung der Coronavirus-Pandemie ordnet der Erzbischof von Wien für seine Diözese Folgendes an:

  • Versammlungen aller Art (in geschlossenen Räumen und im Freien) bedeuten ein hohes Übertragungsrisiko und sind bis auf weiteres abzusagen.
  • Gottesdienste finden daher ab Montag, 16.3.2020 ohne physische Anwesenheit der Gläubigen statt. Doch die Kirche hört nicht auf zu beten und Eucharistie zu feiern. Die Priester sind aufgerufen, die Eucharistie weiterhin für die Gemeinde und für die Welt zu feiern. Die Gläubigen sind eingeladen, über Medien teilzunehmen (Radio, Fernsehen, Onlinestream,..) und sich im Gebet zuhause anzuschließen.
  • Sämtliche aufschiebbare Feiern (Taufen, Hochzeiten, etc.) sind zu verschieben.
  • Begräbnisse sollen im kleinsten Rahmen und nur am Grab, bzw. außerhalb des Kirchenraumes stattfinden. Das Requiem, bzw. andere liturgische Feiern im Zuge des Begräbnisses, sind auf einen späteren Zeitpunkt zu verschieben.
  • Weitere Versammlungen (Gruppenstunden, Sitzungen, Sakramentenvorbereitungen, Bibelkreise, Gebetsrunden, Exerzitien,..) sind abzusagen.
  • Kirchen sind zum persönlichen Gebet tagsüber offen zu halten.

Diese Anweisungen sind den Gläubigen verpflichtend am kommenden Sonntag im Gottesdienst, durch Aushang im Schaukasten und über die pfarrlichen Medien mitzuteilen.

Wir empfehlen:

  • Für die Seelsorge in Krisenzeiten Telefondienste in den Pfarren einzurichten, auch die Möglichkeiten der sozialen Medien auszuschöpfen, um mit der Gemeinde in Kontakt zu bleiben. Der Parteinenverkehr in Pfarrkanzleien sollte sich nach Möglichkeit auf Telefonate und Emailverkehr beschränken.
  • In der Pfarre einen kleinen Krisenstab zur Umsetzung der Anordnungen einzurichten (Ausnahme zur oben genannten Absage von Sitzungen).
  • Die bekannten Hygienemaßnahmen unbedingt einzuhalten.
  • Familienfeiern zu verschieben, da sie ein erhöhtes Ansteckungsrisiko darstellen.

Hilfestellungen finden sich unter https://www.erzdioezese-wien.at/site/nachrichtenmagazin/schwerpunkt/kircheundcorona (wird laufend ergänzt). In Arbeit ist eine Handreichung zum Thema „zuhause feiern und beten“ und Behelfe der Pfarrcaritas, Hilfen zur Handhabung von social media von Pfarren u.a. Für ehren- und hauptamtliche MitarbeiterInnen der EDW steht eine Hotline zur Verfügung: 0676 610 52 52, bzw. corona@edw.or.at (von Montag bis Freitag, 09:00 Uhr – 16:30 Uhr erreichbar).

Weihbischof DI Mag. Stephan Turnovszky besuchte im Rahmen der bischöflichen Visitation auch die Pfarre Sonnberg.

Bereits am Freitag, dem 14. Februar fand um 15,45 Uhr eine Andacht in der Kapelle Wolfsbrunn statt und die Wolfsbrunner hatten anschließend die Möglichkeit mit dem Herrn Weihbischof im Gemeindehaus zu sprechen.

Am Sonntag, dem 23. Februar waren dann alle zum Visitationsgottesdienst um 9,45 Uhr in die Pfarrkirche zu einer Familienmesse geladen. Unsere beiden Erstkommunionkinder, Bürgermeister Ing. Alfred Babinsky und die Stellvertretende Vorsitzende des PGR. Gertrude Sedlaczek begrüßten den Herrn Weihbischof. Die Heilige Messe wurde von einer Musikgruppe um Kapellmeister Mag. Dominik Sommerer und einem gemischten Chor musikalisch sehr schwungvoll gestaltet.

Anschließend gab es die Möglichkeit beim Pfarrkaffee mit dem Herrn Weihbischof ins Gespräch zu kommen und es wurde ausgiebig davon Gebrauch gemacht.

Um 12,30 traf man sich dann bei der Kapelle in Dietersdorf und nach einer kurzen Andacht segnete Weihbischof DI Mag, Stephan Turnovszky das neue Kapellendach und im Innenraum das restaurierte Kreuz und die Muttergottesstatue. Der Weihbischof dankte der Stadtgemeinde Hollabrunn für die neue Eindeckung des Kapellendaches und gab der Hoffnung Ausdruck, dass die Kapelle auch mit Leben erfüllt ist. Er lobte ausdrücklich den guten Zustand der kirchlichen Gebäude der Pfarre.

Im Gemeindehaus von Dietersdorf wurde dann zum Mittagstisch geladen und die Visitation fand hier ihren gemütlichen Ausklang.

Text: Franz Amon // Fotos: Erich Filip, Jakob Raffel, Erich Brechelmacher, Alexandra Goll

Nach der heiligen Messe am 12.02., welche Kaplan Clement Zohagnan mit den Senioren feierte, war zur Faschingsrunde im Pfarrheim eingeladen.

Mehrere Senioren waren mit „Hüten“ und diversen „Halskrausen“ faschingsmäßig zu diesem Treffen gekommen. Auch das Betreuungsteam war der Zeit entsprechend in dieser Runde verkleidet. Franz Amon und Gerti Sedlaczek hatten Witze und lustige Gedichte zu Gehör gebracht. Es wurde viel gelacht und die Stimmung war sehr gut. Nach der Kaffeejause gab es noch Aufstrichbrote.

So wie jeden Monat wurden auch den Geburtstagskindern gratuliert. Als Valentinsgeschenk bekamen die Frauen kleine Primeln überreicht.

Fotos: Franz Amon // Text: Gerti Sedlaczek

Am Fest der “Taufe des Herrn” feierten wir eine Familiengeburtstagsmesse, gratulierten unserer Geburtstagskinder des Monats Jänner und wurden uns von PASS Helga Klinghofer unsere zwei Erstkommunionkinder Luzian Kraus und Julius Brauneis vorgestellt. Die Ohrwürmer umrahmten mit ihrem Gesang die Eucharistiefeier.

Text und Fotos: Franz Amon